Gemeinde Wettbewerb der Jugendfeuerwehr

In den letzten Wochen bereiteten wir uns auf die Gemeindewettbewerb der Jugendfeuerwehr Boldecker Land vor. Dieser fand am 20.05.2016 in Weyhausen auf dem Sportplatz neben der Feuerwehr Weyhausen statt. 

 

 

Die Gruppe besteht aus 9 Gruppenmitgliedern. Jeder hat seine Aufgabe beim Wettbewerb, welcher aus einem A-Teil (Löschangriff) und einem B-Teil (Staffellauf) besteht. Begonnen wurde mit dem B-Teil. 

Bei diesem müssen die 9 Teilnehmer in 2 Minuten 25 Sekunden 400 m als Staffellauf laufen. Neben dem Laufen müssen auch Aufgaben erfüllt werden. So muss Läufer 3 einen C-Druckschlauch einfach aufrollen, Läufer 4 über ein Laufbrett laufen, Läufer 5 sich Helm, Koppel und Handschuhe anziehen, Läufer 7 und 8 müssen ein C-Strahlrohr mit einem C-Druckschlauch zusammenkuppeln und einen Doppelten Ankerstich anlegen, Läufer 9 muss einen Leinenbeutel durchs Ziel werfen. 

Nach kurzer Pause und abkühlen im Schatten, ging es mit dem A-Teil weiter. Hier müssen die 9 Gruppenmitglieder einen dreiteiligen Löschangriff aufbauen. Der Wassertrupp muss gemeinsam mit dem Schlauchtrupp die Wasserentnahme aus dem offenen Gewässer herstellen. In der Zeit setzt der Angriffstrupp den Verteiler und verlegt seine eigene Leitung. Im Anschluss legt der Wassertrupp die Schlauchleitung zum Verteiler. Nun ist der Schlauchtrupp an der Reihe. Er verlegt die Schläuche für den Wassertrupp und im Anschluss seinen eigenen. Der Maschinist bedient die Tragkraftspritze (Pumpe) und der Melder übernimmt den Verteiler. Der Gruppenführer verteilt fleißig seine Befehle. 

Nach dem Befehl des Gruppenführers müssen der Angriffstrupp und der Wassertrupp noch Knoten und Stiche anlegen. Für all dieses hat die Gruppe 7 Minuten zeit. Das Anlegen der Knoten und Stiche geht ebenfalls auf Zeit. 

Neben den Jugendgruppen aus dem Boldecker Land, zeigten auch die Jugendwarte, Stellvertreter und Betreuer kurzerhand was sie können. Und starteten mit einer Gruppe außer Konkurrenz. Für die Kids war es ein Spaß zu schauen welche Fehler die Betreuer so machten. 

Am Ende belegten wir einen guten 4. Platz mit 1.328 Punkten von 1.400 möglichen.