Rauchgasdurchzündung im Kleinformat

Einen besonderen Ausbildungsdienst hatten bereits vor einiger Zeit die Kameraden Julian Krüger und Robin Jung im Rahmen des regulären Ausbildungsdienstes mit dem Thema "Brennen und Löschen" in Osloß auf die Beine gestellt. 

Fettexplosion - Das passiert wenn man Fett mit Wasser löscht!

In einem Theorie-Teil füllten die Kameradinnen und Kameraden in Teams verschiedene Fragebögen aus. Diese wurden im Anschluss besprochen. Danach ging es hinaus auf den Hof des Feuerwehrhauses, zum praktischen Teil des Dienstes. 

Robin Jung hatte unter anderem, die sogenannten Rauchdurchzündungsanlage (RDA) vorbereitet. Mit dieser, auch umgangssprachlich Flash-Over-Box genannt, kann die in bestimmten Situationen bei Gebäude- und Zimmerbränden auftretende Rauchgasdurchzündung "im Kleinen" simuliert werden. 

  
Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA)

An zwei weiteren eingerichteten Stationen wurden ein Metallbrand und eine Fettexplosion simuliert. Die teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden hatten dabei die Gelegenheit, auch wieder einmal die Handhabung der Pulverfeuerlöscher zu üben.

Beeindruckend waren auf jeden Fall die extremen Licht-, Hitze- und Flammenentwicklungen bei der Bekämpfung von Metallbränden und Fettbränden mit dem falschen Löschmittel, in diesem Fall mit Wasser. 

Metallbrand - Mit Wasser gelöscht

An der RDA konnte man, nach der entsprechenden Entwicklung des Feuers/Wärme im Inneren, sehr gut nach dem Öffnen der Box die Durchzündung des Rauches bei Zufuhr von Sauerstoff erkennen. An der Übungskiste kam zusätzlich auch die auf dem Einsatzleitwagen stationierte Wärmebildkamera zur Beobachtung der Wärmeentwicklung in und an der RDA zum Einsatz. Einen herzlichen Dank geht an die Kameraden Robin Jung und Julian Krüger für die Ausarbeitung dieses interessanten und anschaulichen Dienstes.