Praktische Schulung der Atemschutzgeräteträger

Am 12.04.2017 wurde am Feuerwehrhaus Osloß eine Strahlrohrschulung für die Atemschutzgeräteträger aus  den Feuerwehren des Boldecker Landes durchgeführt. Eine weitere Schulung folgte eine Woche später am Feuerwehrhaus Bokensdorf. 

Die durchgeführte Schulung sind einer von mehren Bausteinen in der  permanenten Aus- und Weiterbildung im Bereich des schweren Atemschutzes. Es wurden in diesem Praxisteil schwerpunktmäßig die richtige Handhabung des Hohlstrahlrohres geübt. 

Unter anderem wurden folgende Fragen/Aufgaben behandelt: 

- Welche Einstellmöglichkeiten habe ich am Strahlrohr?
- Wie rücke ich im Trupp (zu zweit) richtig gegen einen Brandherd vor?
- Wie ist der Ablauf und Verhaltensweise bei der Brandbekämpfung eines      sogenannten "Flash-Overs", der gefährlichen Rauchgas-Durchzündung. 

Der Samtgemeinde-Atemschutzbeauftragte, Robin Jung, hatte diese Termine organisiert und dazu Unterstützung durch einen Vertreter der Firma AWG, der mit verschiedenen Produkten seiner Firma vor Ort war, welche dann von den Kameradinnen und Kameraden ausgiebig getestet werden konnten.