Groß Oesingen bei Nacht

Anfang Oktober nahm unsere Feuerwehr wieder an dem, von der Freiwilligen Feuerwehr Groß Oesingen seit vielen Jahren ausgerichteten Nachtorientierungsmarsch rund um den Ort teil.

Die Veranstalter hatten für die teilnehmenden Gruppen wieder interessante Aufgaben entlang der Wegstrecke vorbereitet. Zwei Gruppen unserer Feuerwehr machten sich auf den ca. 9km langen Orientierungsmarsch, der einigen Teilnehmern in der Dunkelheit noch einmal doppelt so lang vorkam. Die Gruppen mussten unter anderem folgende Aufgaben bewältigen:

- Schnelligkeitsübung bei der bereits liegende Geräte und Armaturen zusammengekuppelt und wieder gelöst werden mussten

- Speerwerfen auf Rundballen

- Erste Hilfe (erkennen und Zuordnen von Verletzungen und Erstmaßnahmen)

- Schläuche so gerade wie möglich rollen

- Gegenstände in einer Box blind ertasten

- An der Verpflegungsstation musste ein Fragebogen ausgefüllt werden

- Kegeln um ein Hinderniss herum

- Bagger ziehen (Dort wurde die Kraft gemessen)

Nachdem beide Gruppen wieder wohlbehalten und vollständig am Ziel eingetroffen waren, konnten die Teilnehmer bei einem gemütlichen Beisammensein die Kameradschaft mit den anderen teilnehmenden Feuerwehren pflegen.

Diese Art der Kameradschaftspflege war wieder ein gelungener Programmpunkt im Rahmen der gesamten Veranstaltungen und führte bei dem einen oder anderen neuen Kameraden zu einem kleinen "Kulturschock", der man soweit man es beurteilen konnte, ohne weitern Spätfolgen blieb. Bei der späteren Siegerehrung belegten unsere beiden Gruppen den 26. und 41. Platz.