Mit dem Tanklöschfahrzeug durch die Kiesgrube

Am Samstag, den 23.04.2016, trafen sich wieder Kameradinnen und Kameraden aus beiden Zügen des Boldecker Landes an der Kiesgrube in Dannenbüttel zur Maschinisten-Schulung.

 

Aus unserer Wehr nahmen Jörg Dannheim, Dominik Hoffmann und Dietmar Klinkert teil.

Unter der Leitung des stellvertretenden Gemeindebrandmeisters Hans-Heinrich Deierling, wurden zwei Gruppen gebildet.

Die KameradenInnen des Ostzuges begannen mit der Schulung an der aktuell neusten Tragkraftspritze in der Samtgemeinde, einer PFPN (Portable FirePumpNormalPressure) 10/15 „Fox“ der Firma Rosenbauer der Freiwilligen Feuerwehr Jembke und des auf dem Löschgruppenfahrzeug Jembke verlasteten Stromerzeugers.

Die Schulung für diesen Themenbereich wurde vom Ortsbrandmeister Georg-Uwe Vernunft aus Tappenbeck und dem Jembker Kameraden Klaus Kremeike durchgeführt.

Hier wurde die Leistungsdaten der Pumpe(n) und mögliche Fehler bei der Wasserförderung bzw. -abgabe durchgesprochen.

Auch wenn hier ohne Wasser gearbeitet wurde, konnte die Teilnehmer viele interessante Tipps und Hinweise zur Fehleranalyse und -suche bei der Bedienung der Geräte mitnehmen.

Auch die Gefahren an der Einsatzstelle (speziell beim Betrieb des Stromerzeugers) wurden angesprochen.

Die KameradenInnen des Westzuges begannen den Schulungstag mit dem Durchfahren des vom Kameraden Deierling vorgegebenen Parcours an der Kiesgrube.

Die Fahrer sollten hier ein Gefühl für die verschiedenen Untergründe und dem Fahrverhalten der Fahrzeuge beim Durchfahren von tiefen Spuren und dem Erklimmen und Abfahren der Hügel und Steigungen bekommen.

Interessant war es auf jeden Fall, den Unterschied zwischen einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe (Tanklöschfarhezug 3000 Weyhausen) und einem Fahrzeug mit Schaltgetriebe (Tanklöschfahrzeug 8/18 Jembke) zu „erfahren“.

Mit den erfahrenen Maschinisten Jörg Gülle aus Jembke und Stefan Volk aus Weyhausen an ihrer Seite bewältigte jeder Fahrer die Fahraufgabe ohne Probleme.

 

Nachdem alle Maschinisten jeweils beide Fahrzeuge über den Parcours bewegt hatten, wurden die Gruppen getauscht.

Es war wieder ein interessanter und kurzweiliger Schulungsnachmittag für die Maschinisten des Boldecker Landes mit den Schwerpunktthemen Bedienung von Pumpen und Aggregaten und Fahren im Gelände.

 

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an alle Ausbilder!